Weinwanderwochenende - Besucherzahlen dem Wetter entsprechend

Zum elften Mal veranstalteten Deutsches Weininstitut und Weinerzeugerbetriebe ein Weinwanderwochenende. In diesem Jahr wieder dabei, die Winzergenossenschaft Rheingrafenberg. Konnten sich die Winzer vom Rheingrafenberg im vergangenen Jahr über ein hohes Besucheraufkommen an beiden Veranstaltungstagen freuen, sorgte ein Witterungseinbruch, gerade am Wochenende 27. und 28. April für niedrige Temperaturen und immer wieder Regenschauer.

Wegen des schlechten Wetters kamen natürlich deutlich weniger Besucher als im vergangenen Jahr zum Wander-Event. Immer wieder Regenschauer sorgten dafür, dass am Samstag beide geplanten Wanderzungen abgesagt werden mussten. Der Sonntag startete zwar auch recht kühl, aber mit weitgehend trockenem Wetter. Daher konnte zum vorgesehenen Zeitpunkt, am Sonntag um 11.30 Uhr die erste Wanderung starten, die ein erstaunlich reges Interesse verzeichnete. Im Auftrag der Winzergenossenschaft Rheingrafenberg führte Wein- und Kulturbotschafter Kai Wiechert, Nussbaum, die Wanderer durch Meddersheim Weinlagen. Unterwegs vermittelte er umfangreiche Informationen über die Winzergenossenschaft, die Weinlagen, die Rebsorten und die Bewirtschaftung der Weinberge während des Jahres. Am Ziel angekommen – der Schönsten Weinsicht der Nahe - 2016 vom Deutschen Weininstitut ausgezeichnet, stellte Wiechert den Teilnehmern drei Weine in Meddersheimer Weinlagen gewachsen und in der Winzergenossenschaft Rheingrafenberg ausgebaut, vor. Die Teilnehmer waren von der vermittelten Wissensfülle und ebenso von der Güte der Weine beeindruckt. Ein frischer, fein aromatischer und im Geschmack lange nachklingender 2018er Weißwein „Versuchung", aus der Editionslinie Rheingrafenberg, machte deutlich, welche hohen Qualitäten 2018 gewachsen waren.

Nicht minder beeindruckend ein feinnerviger Riesling feinherb 2018, ein typischer Riesling mit deutlichen Aromen von Pfirsich, Apfel und Citrus, er fand ebenfalls die Zustimmung der Teilnehmer.

Zum Schluss ein Portugieser Rosè feinherb 2018, ein angenehmer, unkomplizierter Weingenuss, passend zum Frühjahr und Sommer, ideal zu Grillgerichten oder für den Abend auf der Terrasse.

Zurück in der Winzergenossenschaft konnten sich die Gäste am abwechslungsreichen warmen Buffet bedienen, das der Partyservice Metzgerei Schmidt, Weiler, bereitet hatte. Anschließend besuchten die Weininteressenten die an beiden Tagen ebenfalls stattfindende Weinpräsentation 2019. Wieder hatte die Winzergenossenschaft Rheingrafenberg im alten Holzfasskeller ihr gesamtes aktuelles Weinsortiment aufgestellt, an der Spitze natürlich die Weine des Jahrgangs 2018. Für die Teilnehmer besonders interessant, dass sie von zahlreichen Weinangeboten die 2017er und 2018er Weine nebeneinander probieren und vergleichen konnten.

Die zweite Wanderung um 15.00 Uhr, wurde von Helmut Weck, geschäftsführendes Vorstandsmitglied geleitet. Kaum war die Gruppe gestartet, setzten leider wieder Regenschauer ein. Die Gruppe kehrte trotzdem nicht um, hatten sich doch die Teilnehmer der Witterung entsprechend gekleidet. Auch bei dieser Wanderung wurde am Zielpunkt im dort neu errichteten Pavillon über die vorgestellten Weine positiv diskutiert.

Trotz des ungünstigen Wetters fand die Weinpräsentation im Keller wieder eine rege Zustimmung, wenngleich die Besucherzahlen im Vergleich zu anderen Jahren doch deutlich unter dem schlechten Wetter litten.

Dennoch zeigen sich die Winzer für jeden Tropfen Regen, der in diesen Tagen fällt, dankbar. Denn nach dem trockenen Sommer 2018 sind die Boden-Wasserreserven leider noch lange nicht aufgefüllt, die Rebe benötigt aber zum Wachsen und zur Qualitätsteigerung der Trauben entsprechende Feuchtigkeitswerte. Die Weinberge präsentieren sich zurzeit in erfreulich gutem Zustand. Der um den 20. April erfolgte Rebaustrieb ist sehr gleichmäßig und bei den etwas früheren Sorten kann man an den gerade sich entwickelnden Rebtrieben bereits einen guten Gescheinsansatz feststellen.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.