Weinernte 2018 - Außergewöhnliche Qualität, gutes Mengenergebnis

Deutlich früher als in sonstigen Jahren, zeigten die Reben in diesem Jahr einen hervorragenden Reifestand. Bereits um Anfang bis Mitte September stand einem Erntebeginn daher nichts im Wege.

Dennoch begann die Traubenernte bei den meisten Betrieben nur zögerlich, signalisierte das sonnige und trockene Herbstwetter doch, dass keine Eile geboten war. Die Trauben zeigten sich vollkommen gesund und reif. Nach und nach setzte die Ernte der frühen Sorten – bei der Winzergenossenschaft Rheingrafenberg nach dem 16. September - ein. Erstaunt stellten die Winzer fest, dass trotz der wochenlangen Trockenheit das Mengenergebnis sehr gut ist. Die vielen Trauben, die an jedem Rebstock gezählt werden, bringen trotz der Trockenheit insgesamt ein sehr gutes Mengenergebnis, wie gesagt, bei außergewöhnlicher Qualität. In diesem Jahr rechnen die Winzer mit hohen Mostgewichten, das bedeutet, die Weine werden sich – sin d sie erst einmal ausgebaut – nachhaltig und dicht verkosten. Die Weinsäure präsentiert sich rund und ausgewogen, es besteht eher die Gefahr, dass die Säurewerte zu niedrig liegen.

Einen solchen Jahrgang haben wir schon lange nicht mehr eingebracht. Jetzt kommt es darauf an, dass das Kellerteam aus diesem hochwertigen Lesegut die entsprechenden Partien auswählt, um daraus Weine mit jeweils eigenem Charakter zu formen – man darf gespannt sein.

Tags: Herbst
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.