Sommer in der Weinregion

Nach einem witterungsmäßig tollen Frühjahr hat nun der Sommer begonnen, der ebenfalls bisher weitgehend schönes Wetter bietet und selbst der Siebenschläfertag lässt auf viele Wochen trockenen und sonnigen Wetters hoffen.

Viele Menschen genießen bereits ihren wohl verdienten Urlaub, auch die Kinder haben Schulferien. Der richtige Zeitpunkt also, eine Reise anzutreten. Bei weitem nicht alle Menschen zieht es an die Gestade des Mittelmeeres oder in die Berge, viele genießen ihren Urlaub oder einen Kurztrip in nahegelegene Regionen, um einmal etwas anders zu sehen, zu entspannen und zu genießen. Unter den deutschen Weinregionen, die mehr und mehr zu den beliebten heimischen Reisezielen gehören, lädt das Weinbaugebiet Nahe ein. Gerade dieses Weinbaugebiet bietet eine abwechslungsreiche Landschaft, mit Rebhängen und Steillagen, an den nach Süden geneigten Hängen zur Nahe hin. Auf den Höhen und Richtung Hunsrück finden wir ausgedehnte Wälder und entlang des Flüsschens Nahe Wiesen und Ackerflächen. Die Nahe lädt zu Radtouren auf einem weitgehend autofreien Radweg von der Quelle der Nahe im Saarland, bis zur Mündung in den Rhein bei Bingen ein. Auch Wanderer finden vielfältige Angebote. Und die Städte Bad Kreuznach und die Städtchen Kirn und Idar-Oberstein, bieten vielfältige Gelegenheiten zu Besichtigungen (Museen, Kuranlagen, Edelstein- und Schieferbergwerke usw.) und zur Einkehr. Nicht zu vergessen die vielen kleinen Weinorte, in denen, je nach Wochentag, Weingüter, Gutsschänken und natürlich regionale Restaurants zum Verweilen und zur Stärkung einladen. Zugegeben, das Restaurantangebot ist leider nicht flächendeckend gut ausgebaut, hier gibt es noch zahlreiche Lücke. Wer sich aber vorher erkundigt, findet die passenden Einkehrmöglichkeiten.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.