Ordentliche Mitgliederversammlung

Am 12. Februar veranstaltete die Winzergenossenschaft Rheingrafenberg, Meddersheim, ihre ordentliche Mitgliederversammlung. Jürgen Sponheimer, Vorstandsvorsitzender, stellte den Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2014/2015 vor. Das Jahresergebnis weist wiederum eine Zahl von deutlich über 1 Million EUR aus. Dass dies trotz sinkender Mitgliederzahlen und entsprechend geringerer Rebfläche möglich wurde, ist nicht zuletzt den Dienstleistungsaufträgen zu verdanken, die das Unternehmen übernommen hat.

Den Geschäftsbericht stellte geschäftsführendes Vorstandsmitglied Helmut Weck vor. Dabei bestätigte er dem im Jahre 2012 engagierten Kellermeister, dass er es, in enger Abstimmung mit Vorstand und Aufsichtsrat verstanden hat, die Kellerwirtschaft qualitätsorientiert auszurichten, was in einer deutlich verbesserten Weinqualität zum Ausdruck kommt.

Im Rahmen verschiedener Qualitätsprojekte werden die Mitglieder zu einem strikten, qualitätsorientierten Rebanschnitt angehalten. In ausgewählten Rebanlagen wird zudem die Traubenzone entblättert, ein hoher personeller Aufwand, der aber in wesentlich gesunderen und reiferen Trauben zum Ausdruck kommt. Dadurch ist es möglich, die Trauben länger hängen zu lassen, wodurch die innere Reife deutlich verbessert wird.

Nicht nur die eigene Ernte konnte reibungslos aufgenommen und verarbeitet werden, auch die Trauben der Mitglieder der Moselland e.G. von der Mittleren Nahe wurden problemlos verarbeitet, obwohl die zu verarbeitende Traubenmenge deutlich über 1 Mio. kg zunahm.

Auch die Zusammenarbeit mit einer großen Weinkellerei aus Rheinhessen, wirkt sich nach wie vor positiv auf die Entwicklung der Winzergenossenschaft aus. Im ehemaligen Kelterhaus ließ die Weinkellerei ein modernes Edelstahl-Weinlager installieren. Dort bauen die Mitarbeiter der Winzergenossenschaft für diese Kellerei Weine in beachtlichem Umfang aus. Die wegen der sinkenden Rebfläche nicht mehr benötigten modernen Weinbehälter der WG Rheingrafenberg, wurden von der Weinkellerei angemietet. All dies trägt mit dazu bei, die wirtschaftliche Situation des Unternehmens zu stabilisieren.

Bei den kleiner werdenden Weinmengen, die von den eignen Mitgliedern angeliefert werden, ist das Unternehmen darum bemüht, für die angebotenen Flaschenweine bessere Preise zu erzielen. Dies wird in erster Linie durch eine Verstärkung des Flaschenweinverkaufs ab Hof erreicht. Durch verschiedene Veranstaltungen während des Jahres und einen entsprechenden Service, gelingt es, mehr Kunden nach Meddersheim zu bringen. Am Ort der Weinerzeugung kann man den Konsumenten am besten vermitteln, welche Anstrengungen zur Qualitätsverbesserung unternommen werden.

Darüber hinaus wird natürlich der Lebensmittel- und Getränkehandel in der Region beliefert. Um künftig auch jüngere Konsumenten verstärkt zu erreichen, wird der Internetauftritt modernisiert, wobei besonderer Wert auf eine Erleichterung des Weineinkaufs über das Internet gelegt wird.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.