Gourmet & Wein 2020 - Regionale Produkte kommen hervorragend an

Heimische Produkte werden zunehmend von Konsumenten bevorzugt, das betrifft in erster Linie den Wein, bei dem die Verbraucher sich seit langem nach der Herkunft richten, wenn es um die Auswahl geht. Das betrifft aber auch Brot, Wurst Käse und Wildprodukte, bei denen die Verbraucher ebenfalls zunehmend Wert auf die heimische Herkunft legen.

Insofern wundert es nicht, dass auch in diesem Jahr am Samstag den 15. Februar wieder zahlreiche Besucher aus Nah und Fern zur Winzergenossenschaft Rheingrafenberg, Meddersheim kamen, um hier über mehr als fünf Stunden unbeschwert zu genießen. Dabei findet das Angebot, zu unterschiedlichen Speisen den passenden Wein zu finden, das besondere Interesse der Teilnehmer. Zu den abwechslungsreichen Metzgereiprodukte der Metzgerei Schmitt, Weiler, hatte das Team der Winzergenossenschaft ebenso einige Vorschlagsweine platziert, wie zum überwiegend heimischen Käseangebot, zusammengestellt und präsentiert von der Milchwirtschaftlichen Vereinigung Rheinland-Pfalz, Bad Kreuznach. Auch zu den herzhaften Wildspezialitäten aus der Knusperbäckerei, Merxheim, wurden besondere Weine angeboten. Daneben fanden die Gäste vielseitige regionale Brotspezialitäten aus der Knusperbäckerei. Auch das umfangreiche Angebot der Firma Vinella – Der Kuss für den Gaumen, Bad Münster am Stein Ebernburg – gehörte wieder zum Programm.

Bei den Vorschlagsweinen hatte die Winzergenossenschaft Rheingrafenberg in erster Linie Weine des Jahrgangs 2019 ausgewählt, soweit sie schon auf Flaschen gefüllt sind.

Neu in diesem Jahr: Jan Simon Mensch, Kellermeister und Geschäftsführer der Winzergenossenschaft Rheingrafenberg und Vorstandsvorsitzender Jürgen Sponheimer, boten Interessenten im neben dem Repräsentationsraum liegenden Restaurant einen ersten Gesamtüberblick an Weinen des Jahrgangs 2019, für den erstmals Jan Simon Mensch die Gesamtverantwortung hat.
Die vorgestellten Weine präsentierten sich sortentypisch, frisch, elegant und im Geschmack nachhaltig. Das besondere Interesse fand natürlich ein Sauvignon blanc, den die Winzergenossenschaft erstmals im Programm führt. Diese aus Frankreich stammende und heute weltweit verbreitete Rebsorte bietet vom Geschmack her leicht erkennbare Weine durch ihr typisches und deutliches Aroma, das an Zitrusfrüchte, schwarze Johannisbeere, Stachelbeere und frisch gemähtes Gras erinnert.

Auch der Spitzenwein Mineral Riesling, fand die breite Zustimmung der Besucher, zeigte sich dieser Wein nicht nur dicht und nachhaltig im Geschmack, von einer angenehmen mineralischen Note geprägt, dieser Wein ist auch von der Säure her moderat und wird daher breite Konsumentenkreise erreichen.
Sehr gut kam auch der Weiße Burgunder 2019 an, ein Wein mit dezenten Aromen gelber Früchte und einem langen Nachklang.
Auch der frisch degorgierte Winzersekt Nr. 79, der in diesem Jahr als Spätburgunder Weißherbst auf der Karte zu finden ist, wurde von den Teilnehmern vielfach gelobt.

Durch die Präsentation von ausgewählten Weinen zu heimischen Delikatessen im Repräsentationsraum und der speziellen Vorstellung 2019er Weine im nebenliegenden Restaurant, kam es in diesem Jahr erfreulicherweise nicht zu einem Gedränge an den einzelnen Tischen. In beiden Räumen konnten sich die Gäste daher in aller Ruhe mit dem Gebotenen befassen.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.