Gericht des Monats - Dezember

"Kürbiscremesuppe"
Zutaten für 4 Portionen:

  • 700 g Hokkaidokürbis (1 kleiner)
  • 300 g Möhren
  • 2 EL Rapsöl
  • 2 TL Brühe, z.B. KNORR Delikatess
  • 100 ml Schlagsahne
  • 1 haselnussgroßes Stück Ingwerwurzel
  • 75 ml Orangensaft
  • Currypulver
  • Jodsalz
  • Pfeffer
  • 1 Packung Mini Kartoffel-Knödel, z.B. PFANNI
  • 50 g Zucker

Zubereitung:
Kürbis halbieren und die Kerne herauskratzen. Kürbis in Spalten schneiden, schälen und das Fruchtfleisch würfeln. 300 g Möhren schälen und in Stücke schneiden. Kürbis und Möhren in einem Topf in 2 EL heißem Rapsöl anbraten. 1 l (1000 ml) Wasser zufügen und aufkochen. 2 TL Delikatess Brühe zufügen. Zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten garen. 100 ml Sahne in einer Schüssel mit dem Handmixer anschlagen. Ingwer schälen und fein hacken. Suppe mit einem Stabmixer pürieren. Ingwer und 75 ml Orangensaft zufügen und mit Currypulver, Salz und Pfeffer abschmecken
Inzwischen Pfanni Mini-Knödel in kochendem Wasser bei mittlerer Hitze 7 Minuten garen, in ein Sieb abgießen. 50 g Zucker in einer Pfanne so lange erhitzen, bis er goldgelb ist. Die Knödel in die Pfanne geben und kurz karamellisieren lassen.
Kürbiscremesuppe auf Teller verteilen. Jeweils etwas geschlagene Sahne daraufsetzen und die karamellisierten Knödel in die Kürbiscremesuppe geben.
Weinempfehlung: Dazu empfehlen wir Wein Nr. 39: Mineral Riesling trocken 2016

"Winterliches Maronenhuhn"
Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 Poularde
  • 2 halbierte junge Knoblauchzehen
  • zum Füllen Petersilie
  • zum Füllen Rosmarin
  • zum Füllen Thymian
  • 200 g fein gehackte geschälte Maronen
  • 2 EL Walnussöl
  • fleur de sel
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 100 g Butter oder Margarine
  • je 1 Zweig Rosmarin
  • glatte Petersilie und Thymian
  • 500 ml Hühnerbrühe, z.B. von Knorr

Zubereitung:
Das Huhn waschen. Die Haut vom Hals aus vorsichtig von Brust und Keulen lösen, so dass eine Tasche entsteht. Das Huhn von innen und außen kräftig mit dem grobkörnigen Meersalz und Pfeffer würzen. Mit Knoblauch und den grob gehackten Kräutern füllen.
Für die Maronen die Blätter der Kräuter von den Stielen zupfen und fein schneiden, mit allen weiteren Zutaten, Butter oder Margarine in einer Schüssel mischen und mit grobem Meersalz und Pfeffer abschmecken. Die Maronen-Kräuterfüllung vorsichtig unter die Haut von Brust und Keulen schieben. Den Rest in die Haut einmassieren.
Im vorgeheizten Ofen bei 200 °C auf mittlerer Schiene auf einem Gitter mit Auffangwanne, gefüllt mit der Geflügelbrühe, das präparierte Huhn ca. 40-50 Minuten garen. Zwischendurch immer mit dem Bratfond übergießen. Sollte das Huhn nach 30 Minuten noch nicht kross sein, einfach ein paar Minuten auf voller Grillstufe nachbräunen. Den Bratensatz durch ein Sieb in einen Topf passieren, gegebenenfalls noch etwas einkochen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Das Huhn tranchieren, den Bratenfond dazu reichen und sofort servieren.
Dazu passt ein winterlicher Blattsalat
Weinempfehlung: Wein Nr. 65 Spätburgunder Rotwein trocken

"Apfelrosen"
Zutaten für 12 Stück:

  • 200 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 20 g + 25 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 100 g Magerquark
  • 60 g Milch (ca. 5 EL)
  • 80 g + 40 g  Butter oder Margarine
  • 2 EL Zitronensaft
  • 4 (am besten rotschalige) Äpfel
  • 2 TL Zimt
  • Muffinblech
  • Küchenpapier

Zubereitung:
200 g Mehl, 1 TL Backpulver, 20 g Zucker und Vanillezucker mischen. 100 g Quark, 60 g Milch und 80 g Butter oder Margarine in kleinen Flöckchen dazugeben, mit den Knethaken des elektrischen Handrührers und den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Klebt der Teig, noch etwas Mehl dazugeben.
Zitronensaft in eine Schüssel geben, mit Wasser auffüllen. Äpfel waschen, vierteln, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Im Zitronenwasser lagern. Sind alle Äpfel vorbereitet, das Zitronenwasser abgießen und die Äpfel mit kochendem Wasser übergießen, bis diese bedeckt sind. 2-3 Minuten weich ziehen lassen. Äpfel in ein Sieb abgießen und mit Küchenpapier so gut wie möglich trocken tupfen.
Inzwischen Ofen auf 180 °C (Umluft: 160 °C) vorheizen. 2 TL Zimt mit 25 g Zucker mischen. Teig zum Rechteck (ca. 48 x 25 cm) ca. 2-3 mm dünn ausrollen. Mit 40 g  Butter oder Margarine bestreichen und mit Zimt-Zucker bestreuen. Parallel zur kurzen Seite in 12 Streifen (ca. 4 cm breit) schneiden.
Mulden vom Muffinblech fetten. Jeden Teigstreifen waagerecht mit Apfelscheiben belegen, diese überlappen einander etwas und die Apfelschale schließt oben mit dem Teigstreifen ab. Teigstreifen aufrollen und in die Muffinform platzieren. Apfel-Rosen im vorgeheizten Ofen im unteren Ofendrittel ca. 20-25 Minuten backen.
Weinempfehlung: Wein Nr. 42 Riesling Spätlese fruchtig-süß

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
2016er Mineral Riesling trocken Artikel-Nr.: 39 2016er Mineral Riesling trocken
Inhalt 0.75 Liter (8,13 € * / 1 Liter)
6,10 € *
2016er Spätburgunder trocken Artikel-Nr.: 65 2016er Spätburgunder trocken
Inhalt 0.75 Liter (6,80 € * / 1 Liter)
5,10 € *
2015er Riesling Spätlese fruchtig-süß Artikel-Nr.: 42 2015er Riesling Spätlese fruchtig-süß
Inhalt 0.75 Liter (8,13 € * / 1 Liter)
6,10 € *