Gerd Bungert – neuer Kellermeister bei der Winzergenossenschaft Rheingrafenberg

Im Sommer 2017 übernahm Gerd Bungert von Sebastian Schneider, der mehr als fünf Jahre die Verantwortung für den Keller der Winzergenossenschaft Rheingrafenberg hatte und nun wieder ausschließlich im eigenen Weingut am Mittelrhein tätig ist, die Leitung des Genossenschaftskellers.

Der neue Kellermeister betreibt zusammen mit seiner Familie in Bingen-Kempten ein kleines Familienweingut. Dank guter Planung bleibt ihm genügend Zeit, zusätzlich die Leitung des Winzergenossenschaftskellers zusammen mit dem bewährten Team in Meddersheim zu übernehmen.

Seine Fachausbildung absolvierte er u.a. im Weingut Schloss Johannisberg, Rheingau. Es folgte ein Praktikum in Weinerzeugerbetrieben Südafrikas, dem sich die Ausbildung zum Weinbautechniker an der Weinbautechnikerschule in Weinsberg anschloss.
Gerd Bungert: Oberstes Ziel in der Kellerwirtschaft ist eine hundertprozentige Sauberkeit, sowie der individuelle Ausbau der Weine von der Kelter, über das Vergären in kühlbaren Weinbehältern und anschließendem Reifen in kleinen Weinbehältern sowie die anschließende Flaschenfüllung. Bei der Entwicklung und Reife der Weine möchte ich den natürlichen Prozess so wenig als möglich beeinflussen, sondern den Weinen ihre natürliche Entwicklung belassen und nur dann einzugreifen, wenn dies erforderlich erscheint.

Bildunterschrift: Kellermeister Gerd Bungert bei der Verkostung eines gerade erst vergorenen Weines

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.