Entwicklung im Weinbau

Nachdem die wichtigsten Arbeiten im Weinberg weitgehend abgeschlossen sind: Rebschnitt, Biegen der Reben sowie erste Bodenpflegemaßnahmen, warten die Winzer nun auf den Austrieb der Reben. Als sonnenhungrige Pflanze treibt die Rebe erst recht spät aus. Je nach Witterung und Weinlage sieht man das erste frische Rebengrün Ende April/Anfang Mai.

Durch den früheren Rebaustrieb sind die Pflanzen wieder stärker durch Frühjahrsfröste gefährdet, die häufig Anfang Mai oder zur Zeit der Eisheiligen um die Monatsmitte Mai auftreten. In den letzten Jahren wurde dadurch der Mengenertrag der Reben auch bei der Winzergenossenschaft Rheingrafenberg immer wieder dezimiert. Bleibt nur die Hoffnung, dass in diesem Jahr der „Kelch“ der Frühjahrsfröste an den Winzern vorübergeht.

Tags: Rebaustrieb
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.