Arbeiten in Weinberg und Keller - Rebschnitt und Flaschenfüllung

In den Weinbergen kommen die Rebschnittarbeiten zügig voran. Dank der meist nicht so kalten Witterung, kann diese Arbeit problemlos durchgeführt werden, sieht man einmal von den häufigen Regenfällen ab, gegen die man sich durch passende Kleidung schützen kann.
Der Rebschnitt wird meist in zwei Arbeitsschritten vorgenommen. Im ersten Schritt wird der eigentliche Schnitt vorgenommen, bei dem eine Fachkraft die richtigen, verbleibenden Ruten auswählt und alle anderen Trieb abschneidet. Hilfskräfte ziehen das meist an den Drähten verhakte Rebholz heraus und legen es die die Mitte der Rebgassen. Später werden die Rebtriebe maschinell zerkleinert und als langsam wirkende Humusmasse in den Weinbergen belassen.

Im Keller
sind die Weinbereitungsarbeiten weitestgehend abgeschlossen und die Weine haben eine ausreichende Ruhephase hinter sich. Nach und nach werden nun die Weine des Jahrgangs 2017 auf Flaschen gefüllt. Dabei kommen zuerst die Weine zur Abfüllung, bei denen der Vorjahrgang bereits ausgetrunken ist. Bis Ende April dürften die meisten Weine gefüllt sein, sieht man einmal von den Rotweinen ab, denen man eine längere Reifezeit gönnt, bevor sie zur Flaschenfüllung bereit sind.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.