Arbeiten in Weinberg und Keller – Rebblüte

In den letzten Wochen haben sich die Reben prächtig entwickelt. Erfreulicherweise blieben die empfindlichen Pflanzen in diesem Jahr von Frühjahrsfrösten verschont, die Eisheiligen fielen aus. Nach einem, durch kühle Witterung verursacht späten Rebaustrieb, folgten im Monat Mai zahlreiche warme Tage, die Reben dankten dies durch ein rasches Wachstum, zeitliche Verzögerungen konnten so wieder ausgeglichen werden.

Nachdem wir im vergangenen Jahr durch Frostschäden erhebliche Ertragsausfälle verkraften mussten, zeigen sich in diesem Jahr die Reben ausgeruht, was durch einen guten bis sehr guten Gescheinsansatz (spätere Trauben) zum Ausdruck kommt. Jetzt im Juni erwarten wir die Rebblüte. Das starke Längenwachstum der jungen Rebtriebe erfordert intensive Laubarbeiten. Hierbei werden die jungen Triebe, die leicht durch Wind abbrechen, zwischen die Heftdrähte gesteckt und überzählige Triebe werden herausgebrochen, damit die verbleibenden Triebe mehr Licht und Luft erhalten.

Im Keller werden weitere Weine des Jahrgangs 2017 auf Flaschen gefüllt, das Sortiment der Winzergenossenschaft Rheingrafenberg ist wieder vollständig. „Ausgetrunkene„ Weine des letzten Jahrgangs wurden oder werden in diesen Tagen durch Neufüllungen ersetzt.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.